Auswählen

Die Anlageentscheidung markiert das Ende eines vierstufigen Gedankenprozesses.

Stufe 1 – Ziele festlegen

Um das Vermögen unserer Kunden bedarfsorientiert anlegen zu können, müssen wir gemeinsam mit ihnen zunächst einmal erarbeiten, welchem Zweck die Ersparnisse dienen sollen:

  • Erzielung einer Rendite ab sofort
  • Beitrag zur Altersversorgung ab morgen
  • Absicherung eines Partners im Todesfall
  • Übertragung von Kapital
  • Kapitalaufbau für den Erwerb einer Immobilie oder andere Anschaffungen

 

Stufe 2 – Strategie ausarbeiten

Sobald die Ziele feststehen, müssen die vorhandenen Mittel strategisch auf zwei Arten von Fonds verteilt werden:

  • Vorwiegend in Aktien angelegte Fonds

Anlagehorizont: Bei Aktien auf eine jährliche Wertentwicklung zwischen 8% und 10% zu setzen, ist erst ab einer Haltedauer von mindestens fünf Jahren, idealerweise von zehn Jahren, angemessen.
Zur Auswahl stehen von Rouvier Associés verwaltete Fonds (Rouvier Valeurs, Rouvier Europe, Rouvier Evolution) sowie verschiedene Fonds anderer Anbieter.

  • Vorwiegend in Anleihen angelegte Fonds

Mit ihrer kurzfristig geringeren Volatilität bieten sich diese Instrumente an, wenn innerhalb der nächsten fünf Jahre Erträge erzielt oder Kapitalbeträge entnommen werden sollen.
Zur Auswahl stehen der von Rouvier Associés verwaltete Fonds Rouvier Patrimoine sowie verschiedene OGAWs anderer Anbieter.
Die Gewichtung der uns anvertrauten Gelder erfolgt also anhand des Anlagehorizonts des Kunden. Je längerfristig er orientiert ist, desto mehr Mittel werden in Fonds mit Aktienschwerpunkt angelegt; bei einem kurzen Anlagehorizont (von unter fünf Jahren) nehmen dagegen Anleihen einen dominanten Anteil ein.
 

 

Stufe 3 – Steueraspekte berücksichtigen

Je nach Vermögenssituation und Zielen unserer Kunden empfehlen wir verschiedene Wege für die Wertpapieranlage:

  • Wertpapierdepots (Frankreich oder Luxemburg)
  • Plan d’épargne en actions (PEA, ausschließlich in Frankreich zugelassener Aktiensparplan nach französischem Recht)
  • Französische oder luxemburgische Lebensversicherung

 

Stufe 4 – Eine Strategiesimulation vorstellen

Wir erstellen für unsere Kunden eine Analyse, die die langfristige Entwicklung der Anlagen simuliert. Darin enthalten ist eine Grafik mit drei Kurven, die jeweils ein negatives, ein durchschnittliches und ein optimistisches Szenario abbilden. Die Grafik gibt einen Rahmen vor, in dem sich das Portfolio des Kunden mit hoher Wahrscheinlichkeit bewegen wird. Die Aufgabe von Rouvier Associés besteht nun darin, die Entwicklung des Kapitals seiner Kunden möglichst nah an die obere Kurve heranzurücken.

 

 

 

Lesen Sie auch

Kunde werden

Treten Sie mit uns in direkten Kontakt.